Die Nordseeinsel Norderney

Sonnenuntergang am Meer Borkum

Mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer liegt Norderney, die dritte Ostfriesische Insel von rechts zwischen dem quirligen Juist und den einsamen Baltrum. Die pollenarme, jodhaltige Luft, 15 km leuchtend weiße, feinste Sandstrände und eine einzigartige Dünenlandschaft locken Urlauber schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts zum ersten anerkannten Nordseeheilbad auf die Insel.

Lassen Sie bei einem Spaziergang am Sandstrand die Weite von Himmel und Meer auf sich wirken. Die Touren mit Nationalpark-Wattführern oder Ausflüge auf eigene Faust auf den 80 Kilometern Rad- und Wanderwegen der Insel von der Weißen Düne über das Vogelschutzgebiet bis zur Ostspitze lassen Sie Fauna und Flora der Nordsee hautnah erfahren.

Aber auch das Inselstädtchen Norderney im Westen der Insel mit seinem eleganten Kurviertel, den historischen Gründerzeitgebäuden und dem adretten Kurpark trägt viel zu einem interessanten und abwechslungsreichen Urlaub bei. Von den Anfängen als Sommerresidenz des hannoveranischen Königshaus hat sich Norderney zu einem modernen Kur- und Tourismusbetrieb entwickelt.

Endecken Sie Norderney!


Die Strände auf Norderney

Die Strände auf Norderney

15 km leuchtend weiße feinsandige und teilweise bewachte Strände auf Norderney laden zum Sonnenbaden und zu Strandspaziergängen ein.

Dünen & Meer

Dünen & Meer

Etwas 70% der 26km großen Insel Norderney sind weitgehend unbebaute, hügelige Dünenlandschaft in der Mitte und im Osten der Insel überragt vom alles beherrschenden Leuchtturm. Von verschiedenen Aussichtpunkten kann man einen herrlichen Ausblick auf die Dünentäler und das Meer geniessen.

Wattwandern auf Norderney

Wattwandern auf Norderney

Eine Wattwanderung im Watt von Norderney ist ein interessantes Urlaubserlebnis für Natur- und Wanderfreunde. Das Wattenmeer steht unter Naturschutz und zählt zum UNESCO Weltnaturerbe. Erleben Sie die Flora und Fauna des Wattenmeers!